Ossetra Caviar

Bekannt ist der Ossetra Caviar dafür, die Selection zu sein, die die größtmögliche Varianz in Größe und Farbe aufweist. So erstreckt sich das Farbenspiel von tiefgrau, einem satten, dunklem braun bis hin zu goldgelb. Faszinierenderweise verändert sich die Farbe des Rogens mit zunehmendem Alter des Fisches sogar.

Dieser weist dann bernsteinfarbene Schattierungen auf. Zudem ist die Eimembran allgemein etwas dicker als die des Belugas. Daher ist die Konsistenz des Kornes auch etwas fester. Vergleicht man die Ossetra Eier mit dem Beluga, stellt man fest, dass sie mit rund 2,8 Millimeter Durchmesser etwas kleiner sind. Nichtsdestotrotz ist diese Selection äußert beliebt in der Spitzengastronomie. Caviar-Liebhaber bezeichnen den Geschmack des Asetra als „Walnuss mit Sahne“. Denn das intensiv-nussige Aroma zergeht förmlich auf der Zunge.

Klassisch wird der auch als Ossiotr bezeichnete Caviar vom Russischen Stör, auch Waxdick genannt (lat. Acipenser gueldenstaedtii) gewonnen. Die Herkunft der Störe liegt uns sehr am Herzen. Wir beziehen unseren Asetra Caviar daher ausschließlich aus Zuchtanlagen, die wir persönlich begutachtet haben. Somit können wir unseren Kunden nicht nur die bestmögliche Qualität garantieren, sondern auch sicher sein, dass die Fische unter exzellenten Bedingungen heranwachsen. Die Zuchtbedingungen entsprechen den natürlichen Gegebenheiten in der Natur. Das heißt die Störe werden nicht durch eine zu hohe Besatzdichte gestresst und erhalten das bestmögliche Futter.

So werden die Störe in Kreislaufanlagen, offenen Aquakulturen, oder mittels Flussfarming in Deutschland, Italien, Uruguay und China gezüchtet. Das Wohlergehen und die Gesundheit der Störe sind uns nicht nur ein persönliches Anliegen, sie spiegeln sich auch maßgeblich im hervorragenden Geschmack unseres Caviars wider.

Bekannt ist der Ossetra Caviar dafür, die Selection zu sein, die die größtmögliche Varianz in Größe und Farbe aufweist. So erstreckt sich das Farbenspiel von tiefgrau, einem satten, dunklem... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ossetra Caviar

Bekannt ist der Ossetra Caviar dafür, die Selection zu sein, die die größtmögliche Varianz in Größe und Farbe aufweist. So erstreckt sich das Farbenspiel von tiefgrau, einem satten, dunklem braun bis hin zu goldgelb. Faszinierenderweise verändert sich die Farbe des Rogens mit zunehmendem Alter des Fisches sogar.

Dieser weist dann bernsteinfarbene Schattierungen auf. Zudem ist die Eimembran allgemein etwas dicker als die des Belugas. Daher ist die Konsistenz des Kornes auch etwas fester. Vergleicht man die Ossetra Eier mit dem Beluga, stellt man fest, dass sie mit rund 2,8 Millimeter Durchmesser etwas kleiner sind. Nichtsdestotrotz ist diese Selection äußert beliebt in der Spitzengastronomie. Caviar-Liebhaber bezeichnen den Geschmack des Asetra als „Walnuss mit Sahne“. Denn das intensiv-nussige Aroma zergeht förmlich auf der Zunge.

Klassisch wird der auch als Ossiotr bezeichnete Caviar vom Russischen Stör, auch Waxdick genannt (lat. Acipenser gueldenstaedtii) gewonnen. Die Herkunft der Störe liegt uns sehr am Herzen. Wir beziehen unseren Asetra Caviar daher ausschließlich aus Zuchtanlagen, die wir persönlich begutachtet haben. Somit können wir unseren Kunden nicht nur die bestmögliche Qualität garantieren, sondern auch sicher sein, dass die Fische unter exzellenten Bedingungen heranwachsen. Die Zuchtbedingungen entsprechen den natürlichen Gegebenheiten in der Natur. Das heißt die Störe werden nicht durch eine zu hohe Besatzdichte gestresst und erhalten das bestmögliche Futter.

So werden die Störe in Kreislaufanlagen, offenen Aquakulturen, oder mittels Flussfarming in Deutschland, Italien, Uruguay und China gezüchtet. Das Wohlergehen und die Gesundheit der Störe sind uns nicht nur ein persönliches Anliegen, sie spiegeln sich auch maßgeblich im hervorragenden Geschmack unseres Caviars wider.